Die Ausbildungsreihe „Vom Management zum Leadership“ ist auf Manager / Führungskräfte zugeschnitten,

die ihre persönliche Managementkompetenz bezüglich der Führung von Mitarbeitern und bezüglich ihres eigenen, geschickten Verhaltens in komplexen Organisationsstrukturen stabilisieren und verbessern wollen.

Es wird systematisch ein bestimmtes Basiswissen zu den Themen Führungswissen, Führungsinstrumente und Führungsphilosophie, sowie zum Umgang mit der eigenen Persönlichkeit und zu deren Einsatz im Führungskontext vermittelt.

Als Basis der kontinuierlichen Ausbildung dient unser Basismodul Grundlagen für Führungskräfte. Darauf aufbauend können Unternehmen oder einzelne Führungskräfte aus einem breiten Angebot an Führungsmodulen wählen, je nachdem, welcher Kenntniserwerb zur Bewältigung einer aktuellen Aufgabe vom größten Nutzen ist.

Bei jedem Ausbildungsmodul steht ein unmittelbarer Praxisbezug sehr stark im Vordergrund, damit die Teilnehmer die Möglichkeit erhalten, das Gelernte sowie neue Erkenntnisse und Einsichten unmittelbar in ihrem Arbeitsumfeld auszuprobieren und einzusetzen.

Mehr zu unserem Weiterbildungsprogramm "Vom Management zum Leadership" finden Sie hier.

Bei der Planung Ihrer individuellen Ausbildung sind wir gerne behilflich. Sprechen Sie uns bitte persönlich an management-leadership@luederspartner.de.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und verbleiben mit besten Grüßen,

Ihr LüdersPartner Team 

Das Programm

Aufbaumodul 1

Gestaltung von Führungsbeziehungen

Aufbaumodul 1-I: Professioneller Umgang mit Konflikten

Ziel dieses Moduls ist es, Konflikte nicht grundsätzlich als bedrohliche Störungen sondern als nicht zu vermeidende Vorkommnisse im menschlichen Miteinander, insbesondere auch in organisatorischen Zusammenhängen zu begreifen. Ein Instrumentarium für ihre Bewertung und professionelle Bearbeitung wird dafür zur Verfügung gestellt.

Insbesondere Veränderungen sind notwendigerweise stets mit Konflikten verbunden. Darin liegt aus einer übergeordneten Perspektive ihr Sinn und zugleich auch eine Chance für die Betroffenen. Führungskräfte haben die Aufgabe Konflikte anzunehmen, gelegentlich auch bewusst herbeizuführen, um ihre Ziele und insbesondere konstruktive Veränderungen zu erreichen.

Die Teilnehmer lernen Ursachen und typische Verlaufsformen von Konflikten kennen. Sie sollen zwischen produktiven oder eher zerstörerischen Konflikten unterscheiden können. Es wird mit den Teilnehmern erarbeitet, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit überhaupt vom Vorliegen eines Konflikts ausgegangen werden kann.

Im zweiten Teil des Moduls erlernen die Teilnehmer professionelle Umgehensweisen mit Konflikten, sei es als Betroffene in einer Auseinandersetzung sowie als Initiator von Veränderungen oder auch als Vermittler bzw. Schlichter aus einer eher neutralen Position. Schließlich sollen die Teilnehmer die typische Dynamik eskalierender Konflikte kennenlernen, um ihr bei Bedarf mit geeigneten Instrumenten wirksam entgegentreten zu können.

In diesem Modul geht es auch um die Frage, wie Führungskräfte die durch Konflikte ausgelösten Emotionen steuern und aktiv einsetzen können, sowohl in Bezug auf die eigenen als auch die Gefühle der anderen Beteiligten.

Aufbaumodul 1-II: Aufbau und Pflege einer Vertrauenskultur

Ziel des ersten Teils dieses Moduls ist es, die Kultur des gesamten Arbeitsumfeldes einer Führungskraft differenziert analysieren zu lernen. Diese Analyse richtet sich sowohl auf die hierarchischen Führungsbeziehungen zu Mitarbeitern und Vorgesetzten als auch auf die Seitenbeziehungen, z. B. zu Kollegen und anderen Abteilungen oder Bereichen. Unter Einbeziehung systemischer Erkenntnisse aus der Katastrophenforschung wird eine emotionsgestützte Betrachtung und Aufschlüsselung verschiedener unvermeidbarer Kulturrisiken vorgenommen, und es werden Strategien entwickelt, diese Kulturrisiken aktiv so behandeln und berücksichtigen zu können, dass sie keine katastrophalen Schädigungspotenziale im System mehr entwickeln.

Der Teilnehmer lernt, welche Faktoren kultur- und systemprägende Einflüsse ausüben. Dabei wird der Einfluss auf die ablaufenden Prozesse, die handelnden Personen und auf die Organisation insgesamt, in der sich die Phänomene ereignen, systematisch untersucht. Mögliche Katastrophenauslöser und systemische Maßnahmen zur Katastrophenvermeidung werden den Seminarteilnehmern bekannt und vertraut gemacht.

Im zweiten Teil dieser Veranstaltung befassen sich die Teilnehmer mit Managementmaßnahmen, die geeignet sind, ein dauerhaftes Klima von Vertrauen in Führungsbeziehungen aufzubauen. Studien haben deutlich gemacht, dass alle Mitglieder von Hierarchien und in Teams einen ausgeprägten Wunsch nach vertrauensvollen Kooperationsbeziehungen besitzen, jedoch nur selten wissen, welche Prozesse und Schritte geeignet sind, solche Beziehungen zu erzeugen, zu fördern und nachhaltig am Leben zu halten. Die Teilnehmer üben, sich gemäß einer Tit for Tat-Strategie zu verhalten und erleben unmittelbar deren positive Auswirkungen. Weitere Prozesse und Operationen zur Generierung eines Vertrauensklimas werden vorgestellt und exemplarisch auf den eigenen Führungsbereich angewendet.

Hinweise zur Durchführung der Weiterbildungen

Dauer der Module:  zwei Module je zwei Tage mit ca. 8 h Arbeitszeit pro Arbeitstag

Beginn: 1. Tag   9:30 Uhr                     Beginn: 2. Tag 9:00 Uhr

Ende:  17:30 Uhr bis 19:00 Uhr          Ende:     2. Tag 18:00 Uhr

Teilnehmerzahl: max. 16 Personen

Zu jedem Modul erhält jeder Teilnehmer ein Exemplar einer gebundenen und überarbeiteten Modul-Dokumentation, die bei Bedarf zusätzliche Erklärungstexte und Literaturhinweise enthält.

Veranstaltungsorte

Kassel, Schlosshotel Bad Wilhelmshöhe Conference & Spa

Frankfurt, Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben

Zielgruppe

Unsere Ausbildung richtet sich an Führungskräfte und Manager aus allen Unternehmensbereichen, Bereichsleiter sowie Niederlassungsleiter, die in Ihrer Führungsrolle mehr als nur das Management des Tagesgeschäftes sehen. Manager und Führungskräfte die Leadership annehmen und neue Impulse gewinnen wollen.

Investition in die Zukunft

4 Tage in 2 Modul-Blöcken

1.480,00 € zzgl. MwSt.

1.761,20 € inkl. MwSt.

Die Teilnahme beinhaltet:
  • ein gemeinsames Mittagessen pro vollem Seminartag
  • Pausenverpflegung
  • Dokumentation der Arbeitsinhalte und -ergebnisse  

Die Termine

Kassel
28.Juni 2018

Anmeldung

Kontaktinformation
Unternehmen

Ich habe die rechtlichen Hinweise auf dieser Webseite gelesen und stimme einer entsprechenden Speicherung und Weiterverarbeitung meiner Daten mit dem Absenden des Formulars zu.